Drucken

Abbaye Fontfroide

Abbaye Fontfroide

IMG_0827

 

Was jeder wissen sollte BEVOR er französischen Wein kauft   

 

Kurzgeschichte über das Haus Abbaye Fontfroide                           

 

 

1000 Jahre Gastfreundschaft

 

1093 wurde das Kloster von Fontfroide im Herzen der Region Corbières in Südfrankreich gegründet, schloss sich 1145 mit einem weiteren Orden zusammen  und wurde eines der wichtigsten Klöster in Europa. Nachdem 1901 die letzten Mönche ausgezogen sind, hat die Familie Fayet bei einer Versteigerung Fontfroide erworben.

Heute ist das Kloster das ganze Jahr über täglich für Besichtigungen geöffnet. Es gibt allgemeine und spezifische Führungen; z.B. über die Fenster, die Gemäuer und Säle, die Geschichte und Kultur und sogar über den Rosengarten mit den Rosen

„des Cisterciens“, die seit 2013 Rosen „ Fontfroide“ heißen. Die himmlische Ruhe wird heutzutage öfter unterbrochen durch mannigfaltige und hochstehende Events.

 

Dieses Kloster müssen Sie unbedingt besuchen wenn Sie in Südfrankreich sind! Es liegt an der Route von Narbonne nach Spanien.

 

 

Die Weinwirtschaft des Klosters

 

Die Gemäuer des Klosters und die Weinberge sind Zeugen der Arbeit der Mönche über Jahrhunderte. Die Weinberge und damit die Herstellung von Wein waren eine Notwendigkeit die Eucharistie zu leben und für die Messen Wein zu haben.

Die Weine haben einen einmaligen Stil. Sie sind frisch, fruchtig und von einer großen Finesse. Der bedeutendste ist der „Deo Gratias“. Ein einmaliger Rotwein! Es werden natürlich auch Weiss- und Roséweine produziert.

 

Für uns waren das Kloster, die Weine und der charmante Besitzer die Entdeckung des Jahres!

 

Hier einige Bilder vom schönsten Kloster, das wir kennen!

 

IMG_0841    IMG_0830 

 

 

   IMG_0843    IMG_0839