Drucken

Chateau d`Anglès La Clape

Chateau d`Anglès La Clape

Was jeder wissen sollte BEVOR er französischen Wein kauft

 

Kurzgeschichte über „La Clape“

 

La Clape: die Grand Vins Insel im Languedoc

 

Im Süden Frankreichs liegt das Languedoc. Es ist die größte und älteste Weltweinbauregion!

Die Bezeichnung Languedoc leitet sich ab vom Dialekt, der dort gesprochen wurde und auch noch heute gesprochen wird: die Sprache von Ozeanien oder „Langue d`Oceanien“ , abgekürzt: Langue d`Oc.

 

Früher war La Clape eine Insel, auf der die Römer schon Wein anbauten. La Clape liegt am Mittelmeer, wo frische Winde wehen und ein sehr guter Wein wächst. Das Terroir, hier ist vereinfacht mal gesehen, der Boden gemeint. Er  ist außergewöhnlich gut und fruchtbar. Die internationalen Weinzeitschriften sind jedes Jahr des Lobes voll.

 

Der Name „La Clape“ ist abgeleitet vom Bergmassiv La Clape. Auf der Meeresseite liegt das Chateau d`Anglès, wo unser La Clape herkommt. Die Besitzerfamilie von Eric Fabre ist eine ganz bekannte Weinbau-Familie, schon in verschiedenen Region Frankreichs gearbeitet hat.

 

Die Weinwirtschaft des Chateau

 

Chateau d`Anglès steht auf dem Fundament einer römischen Villa aus dem 11. Jh. Im Jahre 1796 hat Barthelemy-Etienne dÀnglès das Weingut gegründet. Es besteht aus 80 ha mit 36 ha Produktionsfläche. Angebaut werden 30% Weissweine, 60% Rotweine und 10% Rosé.

Die bevorzugten, autochthonen Traubensorten stehen für Mourvedre, Syrah, Grenache und Carignan für Rotweine. Die Weissweine bestehen aus Bourboulenc, Grenache, Roussane und Marsanne.  

 

Selbstredend ist, dass Chateau d`Anglès einen sehr hohen Umweltschutzwert besitzt;

Insektizide und Unkrautvertilgungsmittel werden nicht eingesetzt. Sie besitzen das Niveau 3 und die ASCER Charta.

 

Die Lage am Meer, die Ruhe und die Gastfreundschaft des Besitzers haben uns sehr gefallen; die Weine haben uns beeindruckt!

 

Die Bilder drücken dies unschwer aus.

 

   IMG_0854      IMG_0852